Menu
29. März 2017Sport

Fortuna Düsseldorf - TSV 1860 München 0:1

Die Fortuna musste am Freitagabend im Heimspiel gegen den TSV 1860 München eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Stefan Aigner erzielte zehn Minuten nach dem Seitenwechsel für die "Löwen" das Tor des Tages.

In der Startelf gab es auch nach zwei Wochen Länderspielpause keine Veränderung. Warum auch!? Schließlich waren die Rot-Weißen im letzten Auswärtsspiel beim Karlsruher SC mit 3:0 siegreich.

Gegen die „Löwen“ mussten sie jedoch erst einmal aufpassen, denn Ivica Olic spritzte in eine zu kurze Rückgabe, legte das Leder an Keeper Michael Rensing vorbei, erreichte es aber nicht mehr vor der Torauslinie (2.). Nach einer Viertelstunde auch die Fortuna zum ersten Mal gefährlich: Ihlas Bebou wurde auf der rechten Seite freigespielt, ließ Abdoulaye Ba ins Leere laufen, brauchte aber für seinen Abschluss zu lange, sodass dieser abgeblockt werden konnte. Die nächste Möglichkeit für die Gäste hatte Stefan Aigner mit einem Fernschuss – kein Problem für Rensing (22.). Nach einer guten halben Stunde hatten die Fortunen ihre erste Druckphase, doch mehr als Halbchancen kamen zunächst nicht zustande. Das beste Beispiel: Kevin Akpoguma setzte sich nach einer Standard im gegnerischen Strafraum durch, brachte das Leder in die Mitte, doch ein „Löwe“ konnte klären (37.). Kurz vor der Pause sah Kapitän Oliver Fink die fünfte Gelbe Karte, nachdem er bei einem Tackling zu spät kam (42.). Zur Pause ging es torlos in die Kabinen.

Zehn Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als die Münchner in Führung gingen. Nach einer Freistoßflanke von Ex-Fortune Michael Liendl stand Aigner mutterseelenallein im Strafraum und köpfte ein (55.). Die Rot-Weißen waren um eine schnelle Antwort bemüht, aber ein Kopfball von Rouwen Hennings nach Schmitz-Flanke ging einen Meter am 1860-Gehäuse vorbei (57.). Dann die Riesenchance zum Ausgleich: Fink steckte den Ball fantastisch auf Hennings durch, doch der Goalgetter nagelte das Leder über das Tor (66.). Doch auch in der Rückwärtsbewegung mussten die Hausherren höllisch aufpassen, denn plötzlich hatten Amilton und Olic die Doppelchance zum 2:0 (68.).

Mit den Einwechslungen von Emmanuel Iyoha und Özkan Yildirim wollte Chefcoach Funkel noch einmal alles nach vorne werfen. Es spielten in der Folge zwar nur noch die Gastgeber, aber ohne etwas Gefährliches zu produzieren. Stattdessen hatte bei einem Konter Aigner Torwart Rensing bereits umspielt, traf aber das Tor aus relativ spitzem Winkel nicht (82.). In der Schlussminute versuchte es Akpoguma noch einmal mit einer Direktabnahme aus der Distanz, aber auch dieser ging vorbei (90.). Weinige Augenblicke später stieg der eingewechselte Alexander Madlung nach einer Ecke hoch, sein Kopfball landete in den Armen von Stefan Ortega im Sechzig-Gehäuse. Das war gleichzeitig die letzte nennenswerte Szene, sodass es beim 0:1 aus Düsseldorfer Sicht blieb.


Quelle: www.f95.de

News

02. Oktober 2017Aus dem Unternehmen

Michael Brill tritt sein Amt als neuer Geschäftsführer bei Düsseldorf Congress Sport & Event an

Michael Brill ist seit dem 1. Oktober neuer Geschäftsführer bei Düsseldorf Congress Sport & Event (DCSE). Gemeinsam mit Hilmar Guckert, Sprecher der Geschäftsführung, leitet er ab sofort das Unternehmen und übernimmt die Verantwortung für die Marktbereiche „Live-Entertainment und Sport“.

Mehr
25. September 2017Aus dem Unternehmen

ISS DOME: Firma ISS bleibt Namenssponsor

Der Namenssponsoring-Vertrag vom ISS DOME wird bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Darauf haben sich heute das weltweit agierende Multidienstleistungsunternehmen ISS Facility Services Holding GmbH und die Betreibergesellschaft des ISS DOME Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH (DCSE) verständigt.

Mehr
15. September 2017Sport

Düsseldorf ist dabei: DFB wählt Düsseldorf als Standort für die UEFA EURO 2024

Düsseldorf ist mit der ESPRIT arena einer der zehn Spielorte, mit denen Deutschland in das UEFA-Bewerbungsverfahren um die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 geht. Das hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) heute bekannt gegeben. Insgesamt hatten 14 Städte und Stadien ihre Unterlagen im Rahmen des nationalen Bewerbungsverfahrens eingereicht - und Düsseldorf erreichte nach Berlin und München die drittbeste Bewertung in Deutschland und die beste in Nordrhein-Westfalen.

Mehr
11. September 2017Aus dem Unternehmen

Anpfiff fürs Studium in der ESPRIT arena: Erste Bachelor- & Master-Studenten starten am Arena Campus Düsseldorf

Am 8. September hat das Wintersemester am Arena Campus Düsseldorf begonnen. Damit ist auch der Startschuss für die ersten Bachelor- und Masterstudenten am privaten Hochschulcampus gefallen. Zwölf Studierende haben das Bewerbungsverfahren für die beiden Studiengänge Bachelor in Business Administration (B.A.) und Master in General Management (M.A.) erfolgreich absolviert. Am ersten Präsenzwochenende wurden die Neuankömmlinge in der ESPRIT arena begrüßt.

Mehr