Menu
26. Juni 2015 Sport

T3 Triathlon Düsseldorf 2015: Kompakt, attraktiv und gespickt mit vielen Highlights

Auch bei seiner fünften Auflage lockt der T³ Triathlon Düsseldorf am Sonntag, 28. Juni, wieder zahlreiche Top-Athleten, aber auch Triathlon-Debütanten in die Sportstadt. Dreh- und Angelpunkt des City-Triathlons ist das Gebiet rund um die Schwimmstrecke im Medienhafen, sowie der Zielbereich auf Höhe der Gehry-Bauten. Triathlon zum Anfassen mit einem ganz besonderen Highlight: Der Schwimmausstieg erfolgt erstmals am Restaurant Lido im Zentrum der Schwimmstrecke – direkt vor den Augen der Zuschauer!

„Dieses Jahr ist es uns gelungen, die ohnehin schon attraktive Strecke rund um den MedienHafen um ein weiteres Highlight zu ergänzen. Neben dem Zieleinlauf vor den Gehry-Bauten ist der Schwimmausstieg des T3 Triathlon in diesem Jahr zum ersten Mal am Lido platziert. So nah an den Zuschauern wird das ein stimmungsvoller Test für die Europameisterschaften, die in zwei Jahren hier an gleicher Stelle stattfinden werden“, so Martin Ammermann. 

Den Höhepunkt des Tages bilden die Rennen der 1. Bundesliga Frauen und Männer über die Sprintdistanz, in deren Rahmen auch die Deutschen Meister auf der Sprintdistanz gesucht werden. „Was hier in Düsseldorf passiert, ist ein Schritt in die richtige Richtung mit Blick auf die Europameisterschaften 2017 an gleicher Stelle. Die Rahmenbedingungen sind sehr professionell, und es wird viel getan für den Triathlonsport: Profitriathleten und Amateure starten bei einem Rennen“, so Oliver Kubanek, Pressesprecher der Deutschen Triathlon Union. Der Startschuss für die Bundesligarennen im Rahmen des T³ Triathlon Düsseldorf fällt für die Frauen um 11.00 Uhr und für die Männer um 12.30 Uhr. Zurückzulegen sind dann 750 m Schwimmen, 19,5 km Radfahren und 5 km Laufen.

Mit dabei ist dann auch die U23-Weltmeisterin und Vize-Europameisterin Sophia Saller, die für das Kiwami Team TV 1848 Erlangen an den Start gehen wird. „Ich bin in Essen aufgewachsen, da ist Düsseldorf schon ein bisschen meine Heimat. Für die Zuschauer ist es hier in Düsseldorf eine tolle Strecke. Insbesondere das Schwimmen. Das ist einmalig, weil man von oben zuschauen kann“. Saller war bereits im vergangenen Jahr in Düsseldorf am Start, belegte damals Rang zwei im Bundesligarennen. „Ich habe noch sehr gute Erinnerungen an das letzte Jahr, obwohl ich dort im Zielsprint verloren habe. Zuletzt lief es mit unserer Bundesliga-Mannschaft nicht so gut. Wir wollen hier zeigen, dass es besser geht.“

Weitere Top-Starterinnen im Frauenfeld sind die Vize-Weltmeisterin von 2012 und WM-Dritte von 2013, Anne Haug (ebenfalls Erlangen), sowie die bestplatzierte Deutsche im aktuellen WM-Ranking (Platz 14), Rebecca Robisch, die für den Bundesliga-Spitzenreiter EJOT Team TV Buschhütten an den Start gehen wird. Hoffnungen auf einen Podiumsplatz dürfen sich auch die Junioren-Welt- und Europameisterin Laura Lindemann (Triathlon Potsdam) sowie Lena Meißner aus dem Komet Team TV Lemgo machen.

Im Bundesligarennen der Männer führen Steffen Justus, Vize-Weltmeister 2010, Justus Nieschlag, Vize-Europameister 2012, und Gregor Buchholz, 2014 als Elfter bester Deutscher bei der WM-Serie, die Starterliste aus deutscher Sicht an. Nicht zu unterschätzen sind auch die „jungen Wilden“ wie Ian Manthey aus dem Bromelain-POS Team Saar und Lasse Lührs (Triathlon Potsdam). Hinzu kommen internationale Top-Athleten wie der Südafrikaner Richard Murray, derzeit Vierter im WM-Ranking, und der Olympia-Dritte von 2004, Sven Riederer (Schweiz).

Insgesamt gehen bei der fünften Auflage des T³ Triathlon in Düsseldorf bis zu 1.600 Teilnehmer an den Start. „Spielt das Wetter mit, erwarten wir bis zu 40.000 Zuschauer entlang der Strecke“, hofft Veranstalterin und Organisationsleiterin Sonja Oberem auf optimales Triathlon-Wetter. „Die Strecke hat auch in diesem Jahr wieder an Attraktivität gewonnen, und wir sind zuversichtlich, dass sie auch bei den Teilnehmern positiven Anklang findet. Nachmeldungen sind übrigens am Samstag von 12.00 bis 18.00 Uhr noch möglich.“

Eingeläutet wird der Triathlon-Tag in der Sportstadt Düsseldorf mit den Jedermann-Rennen über die Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 19,5 km Radfahren und 5 km Laufen) um 08:00 Uhr. Mit dabei ist auch Triathlon-Debütant David Kittel aus dem „Bitburger 0,0%-Triathlon-Team“ des T³ Triathlon Düsseldorf. „Natürlich kribbelt es schon. Es schon etwas Besonderes, weil ich hier im Medienhafen auch wohne und arbeitete. Das Training mit den Experten des „Bitburger 0,0%-Triathlon-Team“ war optimal und hat mir viel gebracht“, so der Düsseldorfer.

Im Anschluss an die Bundesligarennen um die Mittagszeit steht die Olympische Distanz (1,5km Schwimmen, 39,5 km Radfahren, 10 km Laufen) auf dem Programm. Integriert sind hier auch die NRW-Polizeimeisterschaften. Der erste Startschuss über die Olympische Distanz fällt um 13:30 Uhr, der letzte Start des Tages erfolgt um 15:00 Uhr.

Auch das Rahmenprogramm auf der Landtagswiese kann sich in diesem Jahr wieder sehen lassen. Am Samstag (12:00-18:00 Uhr) und am Sonntag (07:00-18:30 Uhr) findet erneut eine große Triathlon-Messe statt. Hier haben Zuschauer und Athleten die Möglichkeit, an den Ständen führender Triathlonsportartikelhersteller das neueste Equipment zu testen und zu kaufen. Auf der Landtagswiese befindet sich auch die große Eventbühne. Athletinnen und Athleten dürfen sich am Samstagabend auf die traditionelle Pasta-Party im offiziellen Partnerhotel des T³ Triathlon Düsseldorf, dem Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen, freuen.

Pressemitteilung als PDF-Download