Menu
02. August 2016 Kongresse & Firmen-Events

Meeting- & EventBarometer bestätigt Düsseldorf als exzellenten Veranstaltungsstandort

Das Tagungs- und Kongressgeschäft in der Landeshauptstadt agiert weiter auf einem hohen Niveau. Zu diesem Schluss kommt das Meeting- & EventBarometer Düsseldorf, das jetzt in seiner zweiten Auflage erschienen ist.

Fast 45.000 Veranstaltungen – mehr als 3,6 Millionen Teilnehmer

Die vom convention bureau DÜSSELDORF beauftragte Studie bietet einen Überblick über den gesamten Tagungs- und Kongressmarkt in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Insgesamt umfasst der Standort 156 Veranstaltungsstätten, darunter 13 Veranstaltungszentren, 57 Tagungshotels und 86 Eventlocations. Im vergangenen Jahr zählte die Branche rund 44.800 Veranstaltungen mit insgesamt mehr als 3,6 Millionen Teilnehmern.

Die durchschnittliche Veranstaltungsdauer liegt bei 1,6 Tagen und ist damit gegenüber dem Vorjahreswert von 1,4 leicht angestiegen. Teilnehmer von Tagungen und Kongressen halten sich also im Schnitt rund zwei Werktage lang in Düsseldorf auf. Das unterstreicht die Bedeutung von Veranstaltungen als Wirtschaftsfaktor, denn beispielsweise aus Übernachtungen, Gastronomie-Besuchen, ÖPNV- und Taxifahrten und Einkäufen im Einzelhandel generieren sich Erlöse für den Standort und die Region. Im Durchschnitt sorgt so jede Hotel-Übernachtung für einen Umsatz in Höhe von 218,60 Euro in Düsseldorf.

Im Frühling, Frühsommer und Herbst 2015 verzeichnete der Düsseldorfer Markt die meisten Veranstaltungen. Diese Entwicklung folgt dem Trend des Vorjahres, mit Zuwachs im ersten Halbjahr, einem leicht schwächeren Sommertal und einem erneuten Anstieg im Herbst. Das Ergebnis entspricht somit dem klassischen Jahresverlauf des deutschen Kongress- und Veranstaltungsmarkts.

Anteil internationaler Veranstalter und Teilnehmer höher als in vergleichbaren Großstädten.

Mit 42,6 Prozent kommen die meisten Teilnehmer von Tagungen und Kongressen aus der Region Düsseldorf. Der Anteil ausländischer Teilnehmer liegt bei 6,4 Prozent und damit über dem durchschnittlichen Wert vergleichbarer Großstädte in Deutschland (6 Prozent). Der Anteil internationaler Veranstalter beträgt 6,1 Prozent und ist damit fast doppelt so hoch wie in vergleichbaren Großstädten (3,3 Prozent). Unter den internationalen Veranstaltern dominiert Großbritannien mit einem Anteil von 22,2 Prozent, gefolgt von Frankreich (16,2 Prozent) und Spanien (9,4 Prozent). Der Anteil US-amerikanischer Veranstalter liegt bei 7,7 Prozent. 3,4 Prozent der Veranstalter von Kongressen und Tagungen stammen mittlerweile aus dem Wachstumsmarkt China.

Veranstaltungsmarkt spiegelt wirtschaftliche Stärke der Landeshauptstadt

Beruflich motivierte Veranstaltungen dominieren die Statistik mit einem Anteil von rund 80 Prozent im Marktgeschehen. Dieser sehr hohe Wert spricht für die professionelle Ausrichtung der Landeshauptstadt im Kongress- und Tagungsmarkt, aber auch für die wirtschaftliche Stärke des Standorts.

Mehr als drei Viertel der Veranstalter buchen aus einem wirtschaftlichen Hintergrund. Damit liegt Düsseldorf im Großstadt-Vergleich ebenfalls über dem Durchschnitt. Die Branchen Banken/Versicherungen, Chemie/Pharma und IT/Telekommunikation organisieren die meisten Veranstaltungen in der Rheinmetropole. Verbände bilden die zweite große Veranstaltergruppe im Düsseldorfer Tagungs- und Kongressmarkt. Führend sind dabei unter anderem Institutionen aus Bildung und Wissenschaft.

Überdurchschnittliche Nachfrage an Veranstaltungen mit Rahmenprogamm

Der Anteil von Veranstaltungen mit Rahmenprogramm – das sind zum Beispiel touristische Aktivitäten, Abendveranstaltungen und Gastronomie-Besuche – ist angestiegen. Der Wert hat 2015 bei 19,2 Prozent gelegen, im Vorjahr waren es 17,7 Prozent. Düsseldorf reiht sich damit ebenfalls deutlich über dem Durchschnitt in vergleichbaren Großstädten ein, der bei 12,3 Prozent liegt. Das ist ein Beleg für die Attraktivität des Standorts, denn die Optionen, die er touristisch und im Freizeitbereich bietet, gehören offensichtlich zu den wichtigen Auswahlkriterien.

Über das Meeting- &EventBarometer Düsseldorf

Im Auftrag des convention bureau DÜSSELDORF wertet das Europäische Institut für TagungsWirtschaft (EITW) an der Hochschule Harz den Tagungs- und Veranstaltungsmarkt in der Landeshauptstadt aus. An der Studie beteiligen sich Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations in der ganzen Stadt.

Pressemitteilung als PDF-Download