Menu
29. August 2017 Sport

Geballte Fußballkompetenz: Rudi Völler, Klaus Allofs und Christoph Metzelder diskutieren über die Bewerbung zur Fußball EM 2024

Am 15. September gibt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die Entscheidung bekannt, mit welchen Spielorten er in das Bewerbungsverfahren für die UEFA Europameisterschaft 2024 gehen wird. Wenige Tage zuvor, am 5. September, ist das das Thema beim Expertentalk „SPORT. STADT. BUSINESS.“ in der ESPRIT arena. Rudi Völler und Klaus Allofs unterstützen die Bewerbung von Düsseldorf als Standort der EM 2024 und werden auch auf dem Podium Platz nehmen. Außerdem wird Christoph Metzelder die Runde komplettieren. Der ehemalige Nationalspieler ist heute unter anderem Geschäftsführer von Jung von Matt/Sports. Mit der Moderation von Norbert König (u.a. ZDF) werden im Talk die Chancen besprochen, die ein EM-Zuschlag für Deutschland bieten würde. Darüber hinaus geht es natürlich auch um die Chance der Bewerberstädte am 15. September benannt zu werden. Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist eine von insgesamt 14 Bewerberstädten, zehn davon sollen Standort der EM werden.

Die drei Experten haben ganz eigene Erfahrungen bei großen Fußballturnieren gemacht. Rudi Völler wurde 1990 Weltmeister und trainierte später die deutsche Nationalmannschaft, mit der er Vize-Weltmeister wurde. Heute ist er Sportdirektor von Bayer 04 Leverkusen. Der Düsseldorfer Klaus Allofs wurde 1980 Europameister und stand mit Fortuna Düsseldorf im Finale des Pokals der Pokalsieger gegen den FC Barcelona. Christoph Metzelder hat als Nationalspieler die Euphorie beim letzten großen Turnier in Deutschland, bei der WM 2006, hautnah erlebt.

Ziel des Expertentalks ist es, mit verschiedenen aktuellen Sport-Themen und exklusiven Top-Entscheidern der nationalen und internationalen Sportszene das Sportbusiness in Düsseldorf zu fördern. Eingeladen sind Meinungsträger aus Wirtschaft, Sport, Politik & Medien. Das kompakte Format bietet neben dem 45-minütigen Expertengespräch Raum für Fachgespräche und Diskussion.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur auf Einladung möglich, Pressevertreter richten Ihren Akkreditierungswunsch bitte an: presse(at)d-cse.de.

Pressemitteilung als PDF-Download