Menu
11. Januar 2015 Sport

2. DEL Winter Game: Tag der Emotionen, Spiel der Rekorde

Die Düsseldorfer EG blickt mit Stolz auf den vielleicht größten Tag ihrer fast 80-jährigen Geschichte zurück! Das 2. DEL Winter Game gegen die Kölner Haie in der ESPRIT arena war in der Tat ein „Festtag des deutschen Eishockeys“. Der 3:2-Sieg im 206. Derby der DEG gegen den rheinischen Rivalen war zudem ein spannendes und packendes Eishockeyspiel. 51.125 Zuschauer – neuer Europarekord für Ligaspiele – bildeten den mehr als würdigen Rahmen.

Die DEG Eishockey GmbH und die DEL Winter Game Veranstaltungsgesellschaft mbH bedanken sich ausdrücklich bei allen Personen und Institutionen, die diesen tollen Tag möglich gemacht haben, darunter die Landeshauptstadt Düsseldorf, Betreibergesellschaft Düsseldorf Congress Sport & Event, das Projektteam um Lorenz Funk, der Kooperationspartner U.COM mit Geschäftsführer Andreas Ulrich und seinem Team, dem „Eventwerk“ und vielen Partnern und Dienstleistern mehr. In diesen Dank eingeschlossen sind im Übrigen auch die Kölner Haie, die das DEL Winter Game in vielfältiger Weise unterstützt haben.

 „Großartiges Eishockeyfest!“

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Ein großartiges Eishockeyfest, unsere Arena hat dem einen stimmungsvollen Rahmen mit großartigen Fans geboten. Düsseldorf hat seinem Ruf als Sportstadt alle Ehre gemacht und sich für weitere Großereignisse dieser Art empfohlen. Daher gilt auch ein großer Dank den vielen, die dieses großartige Sporterlebnis möglich gemacht haben. Als DEG-Fan freue ich mich natürlich besonders über unseren Sieg, der uns alle Möglichkeiten gibt, die Playoffs zu erreichen.'

DEG-Geschäftsführer Jochen A. Rotthaus: „Unser Einsatz und unser Engagement in den vergangenen zwölf Monaten hat sich ausgezahlt. Ich denke, wir haben diese große Aufgabe mit Bravour gemeistert. Wir haben die Historie der DEL, der DEG und der Kölner Haie um ein besonders schönes Kapitel bereichert. Wir möchten nun diesen Schwung in die Saison mitnehmen und freuen uns auf unser nächstes Heimspiel im ISS DOME am Sonntag, 18. Januar, gegen die Straubing Tigers!“

Gernot Tripcke, Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga: „Es war ein Wahnsinns-Feeling. Wir haben ein gigantisches Familienfest des Eishockeys erlebt! Die Atmosphäre, die Show, die Live-Übertragung im TV, das gesamte Setup – einmalig. Das war ein wichtiger Schritt für die Entwicklung unseres Sports.“

Martin Blank, General Manager bei ServusTV. „Wir waren beim diesjährigen DEL Winter Game mit einem über 100 Mann starken Team vertreten, das einen riesigen Job gemacht hat. Großen Dank an die gesamte Crew und an alle Partner. Wir hoffen, dass wir mit dem DEL Winter Game noch mehr Menschen in Deutschland für Eishockey begeistert haben. Jetzt freuen wir uns auf weitere spannende Live-Spiele bis zu den Playoffs und die im März beginnende entscheidende Phase der Saison!“ 

Keine besonderen Vorkommnisse

Die Veranstalter und die Polizei meldeten im Rahmen des Spiels keine besonderen oder schwerwiegenden Vorkommnisse. Die Stimmung in der ESPRIT arena war jederzeit absolut friedlich. Das Dach musste aufgrund der stürmischen Witterung und des Starkregens aus Sicherheitsgründen geschlossen bleiben. Auf den Rekord und das abschließende Feuerwerk hatte dies aber keinen Einfluss.

Pressemitteilung als PDF-Download