Menu
06. February 2015 Conventions & Corporate Events

SpoBiS 2015: Europas Sportwirtschaft trifft sich in Düsseldorf

Die europäische Sportwirtschaftsbranche kommt in Düsseldorf zusammen. Beim 19. SPONSORs Business Summit (SpoBiS) treffen sich am Montag (9. Februar) und Dienstag (10. Februar) mehr als 1.700 hochrangige Entscheider aus Sport und Wirtschaft sowie zahlreiche Ligen und Verbände im CCD Congress Center Düsseldorf. Europas größter Sportbusiness-Kongress ist in diesem Jahr zum fünften Mal zu Gast in der Landeshauptstadt.

„Der SpoBiS ist die wichtigste Sportbusiness-Veranstaltung in Europa und natürlich auch für uns in Düsseldorf eine der Leuchtturmveranstaltungen für die Sportstadt. Wir werden die Möglichkeit nutzen uns den hochrangigen Vertretern aus dem Sportbusiness zu präsentieren - mit hervorragenden Sportstätten und tollen Veranstaltungen“, sagt Martin Ammermann, Geschäftsführer von Düsseldorf Congress Sport & Event.

Zu den prominenten Referenten des zweitägigen SpoBiS-Programms gehören Hans-Joachim Watzke (Vorsitzender der Geschäftsführung von Borussia Dortmund), Kai Diekmann (Chefredakteur der „Bild“) und Benjamin Morel (Senior Vice President & Managing Director EMEA der NBA). Zudem werden DFB- Präsident Wolfgang Niersbach und Olympia- und Wimbledon-Sieger Michael Stich sprechen. Im Rahmen des SpoBiS 2015 werden die Vollversammlung des Arbeitskreises Sponsoring der Deutschen Fußball Liga (DFL) und das Verbandstreffen des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ausgerichtet.

Die Sportstadt Düsseldorf präsentiert sich am ersten Kongresstag mit einem eigenen Forum zum Schwerpunkt „Standortmarketing Sport“. Themen dabei sind unter anderem die Tischtennis-WM 2017 in Düsseldorf und die Eventisierung des Sports am Beispiel des Tag des Handballs und des DEL Winter Game.

Das vollständige Programm und weitere Informationen zum SpoBiS 2015 stehen online auf www.spobis.de bereit.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung zu besuchen. Um eine Akkreditierung per E-Mail an heinrich(at)sponsors.de bis spätestens Sonntag, 8. Februar, wird gebeten.

Pressemitteilung als PDF-Download