Menu
14. January 2015 Sport

PSD Bank Meeting: Adam Kszczot trifft auf pfeilschnelle Kenianer

Die Mittelstrecken der Männer warten bei der Jubiläumsausgabe des „PSD Bank Meeting“ in der Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark in Düsseldorf am 29. Januar 2015 mit großen Namen auf. Sowohl über 800 m, die seit der Premiere des Meetings 2006 zum Programm gehören, als auch über 1500 m wackeln die Meetingrekorde und  Weltjahresbestzeiten.

So peilt Stammgast Adam Kszczot (Polen) über 800 m bei seinem sechsten Start in Düsseldorf den vierten Sieg in Folge an. Gejagt wird der Europameister und Meetingrekordler (1:45,42 Min./2014) allen voran von Alfred Kipketer und Timothy Kitum. Je langsamer die kenianische Konkurrenz das Rennen macht, je größer werden die Chancen des endschnellen Polen. Wie stark sein Finish ist, hat Adam Kszczot bei den Europameisterschaften 2014 in Zürich gezeigt, als er Gold gewann.

Ebenfalls am Start über 800 m: Kszczots Landsmann Marcin Lewandowski, Europameister 2010, sowie Robin Schembera. Dass dem Leverkusener das Düsseldorfer Rund liegt, hatte er 2007 mit dem damaligen deutschen U20-Rekord (1:47,56 min) bewiesen.

Über 1500 m hat Homiyu Tesfaye etwas gutzumachen. Der WM-Fünfte von der LG Eintracht Frankfurt wollte im vergangenen Jahr in Düsseldorf den deutschen Hallenrekord des Wattenscheiders Rüdiger Stenzel (3:36,09 min) attackieren. Doch der 21-Jährige war nach einem kräftezehrenden Höhentrainingslager noch weit weg von der Rekordform, wurde Zwölfter.

In diesem Jahr muss sich Tesfaye beim PSD Bank Meeting erneut gegen Weltklassekonkurrenz beweisen: Mit Silas Kiplagat, Ronald Kwemoi und Nixon Chepseba, der bereits zwei Mal in Düsseldorf triumphierte, hat ein Kenia-Trio gemeldet, das im Freien schon die begehrte 3:30-Minuten-Marke knacken konnte. Ihr Ziel ist es, Chepsebas im Jahr 2011 aufgestellten Meetingrekord (3:34,63 Min.) zu knacken. Die 1500 m der Männer gehören zum nunmehr siebten Mal zum Wettkampfprogramm des Düsseldorfer Meetings. Bis auf 2013 (Ayanleh Souleiman/Djibouti) gewannen immer Läufer aus Kenia.

Pressemitteilung als PDF-Download