Menu
11. July 2017 Sport

Breite Unterstützung: 88 Prozent wollen die EURO 2024 in Düsseldorf

Düsseldorf bewirbt sich mit der ESPRIT arena als einer der zehn Spielorte der Fußball-Europameisterschaft 2024. Die Landeshauptstadt hat fristgerecht die Bewerbungsunterlagen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) eingereicht. Gemeinsam informierten Oberbürgermeister Thomas Geisel, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Frank Schrader (Geschäftsführer Düsseldorf Marketing und Düsseldorf Tourismus), Robert Schäfer (Vorstandsvorsitzender Fortuna Düsseldorf) und DCSE-Geschäftsführer Martin Ammermann heute bei einer Pressekonferenz über Details der Bewerbung.

 

 

88 Prozent der Bevölkerung in der Region unterstützen die Bewerbung für die EURO 2024. Das ergab eine repräsentative Umfrage von Nielsen Sports im Auftrag von DCSE in der Region Düsseldorf, im Kreis Mettmann und im Rhein-Kreis Neuss. In der Altersgruppe 30-49 Jahre sind es sogar 92 Prozent.

Düsseldorf als möglicher Austragungsort der Fußball-EM – das wäre das nächste Highlight für die Sportstadt Düsseldorf, sind sich die Verantwortlichen einig. „Wir haben mit der Tischtennis-Weltmeisterschaft, der Triathlon-EM und dem Grand Départ der Tour de France in den vergangenen Wochen gezeigt, dass wir sportliche Events auf internationalem Top-Niveau ausrichten können“, sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel. „Die Sportbegeisterung in der Stadt ist riesig. Das unterstreicht auch die Studie, die Nielsen Sports zur Unterstützung der Bewerbung erstellt hat“.

Dabei liegen die Umfrageergebnisse in der Region Düsseldorf deutlich höher als der allgemeine Bundestrend. Das gilt für die Begeisterung für Fußball (Region Düsseldorf: 70 Prozent, bundesweit 66 Prozent) wie auch für die Begeisterung für die Europameisterschaft selbst (Region Düsseldorf 80 Prozent, bundesweit 63 Prozent). Kein Wunder: In der Region Düsseldorf zeigt man sich überhaupt als Sportstadt: 69 Prozent haben Interesse an Sport, bundesweit gilt das dagegen nur für 60 Prozent.

Robert Schäfer teilt die Begeisterung: „Es wäre toll für den deutschen Fußball, wenn die UEFA EURO 2024 hier in Deutschland ausgetragen würde. Der Spielort Düsseldorf wäre auch für die Fortuna eine klasse Sache“, und ergänzt: „Neben mehreren Fußballfesten in der eigenen Heimat erhoffen wir uns im Vorfeld der EM einige Investitionen in die Infrastruktur, von denen auch die Fortuna langfristig profitieren würde.“

Auch prominente Vertreter aus Sport und Kultur geben der Düsseldorfer Bewerbung Rückenwind. Rudi Völler, Klaus Allofs, Sönke Wortmann und Dieter Nuhr haben sich für Düsseldorf als Spielort der EURO 2024 ausgesprochen. Fortuna Düsseldorf-Legenden wie Hans-Georg Noack, Egon Köhnen, Dieter Bierbaum und Benno Beiroth sind ebenso unter den Unterstützern der Bewerbung wie der Generalintendant des Düsseldorfer Schauspielhauses Wilfried Schulz.

Nach Abschluss des nationalen Bewerbungsverfahrens am 15. September 2017 gibt der DFB die möglichen deutschen Austragungsorte bekannt. Die UEFA legt dann im September 2018 das Ausrichterland der EURO 2024 fest.


Pressemitteilung als PDF-Download